Seit über 60 Jahren – Gesundheit aus der Natur

Naturheilkundliche Arzneimittel sind unsere Wurzeln. Und die reichen zurück bis ins Jahr 1953 mit der Gründung durch den Naturarzt Dr. A. Vogel und Richard Weber. Seit 1996 verbindet der Arzt Dr. Reiner Rittinghausen diese Tradition mit moderner Wissenschaft. 2017 ist sein Sohn Hans Rittinghausen in das Familienunternehmen eingetreten und verstärkt die Geschäftsleitung.

Den therapeutischen Erfahrungsschatz aus über 60 Jahren vereinigen wir mit neuesten medizinischen Erkenntnissen und fortschrittlicher Technologie. Klinische Studien gehören zu unserem Standard, um Wirksamkeit und Verträglichkeit nachweislich zu belegen. „Weber & Weber Biologische Arzneimittel“ steht heute übergreifend für eine Vielzahl von Präparaten aus den Bereichen Phytotherapie, Homöopathie, Mikrobiotika und Mikronährstoffe.

1953

1953 gründeten der Schweizer Naturarzt Dr. Alfred Vogel und der deutsche Pharmazeut Richard Weber senior das Unternehmen. Von Dr. Vogel erschien 1952 „Der kleine Doktor“, ein Standardwerk der Naturheilkunde.

Das Unternehmen hieß zunächst Biosan und befand sich in München-Krailling.

Richard Weber und Dr. Vogel entwickelten gemeinsam mit erfahrenen Therapeuten die bis heute bewährten Rezepturen der auf den Markt gebrachten Arzneimittel.

In vielen Präparaten findet sich der Name Vogel und Weber wieder, z.B. Otovowen, Sinuvowen und Spasmovowen.


Richard Weber und Dr. Vogel entwickelten gemeinsam mit erfahrenen Therapeuten die bis heute bewährten Rezepturen der auf den Markt gebrachten Arzneimittel.

In vielen Präparaten findet sich der Name Vogel und Weber wieder, z.B. Otovowen, Sinuvowen und Spasmovowen.

Das Unternehmen hieß zunächst Biosan und befand sich in München-Krailling.

1953 – 1962

Die Registrierung von naturheilkundlichen Arzneimitteln war einfach und schnell möglich. Es entstanden wichtige Arzneimittel wie Araniforce forte (Arthrose) und Echtrosept (Infekte). Um 1959 gab es bereits knapp 50 verschiedene Präparate. 1962 kam das einzigartige Arzneimittel Otovowen auf den Markt.

Richard Weber knüpfte in seiner Außendiensttätigkeit erfolgreiche Kontakte zu naturheilkundlichen Therapeuten.

Nach der Umfirmierung in Vogel & Weber startete die Außendiensttätigkeit. Schwerpunkt war der Besuch von Heilpraktikern, naturheilkundlichen Ärzten und medizinischen Kongressen.


Nach der Umfirmierung in Vogel & Weber startete die Außendiensttätigkeit. Schwerpunkt war der Besuch von Heilpraktikern, naturheilkundlichen Ärzten und medizinischen Kongressen.

Richard Weber knüpfte in seiner Außendiensttätigkeit erfolgreiche Kontakte zu naturheilkundlichen Therapeuten.

Zusammen mit Dr. Vogel und niedergelassenen Heilpraktikern entwickelte Richard Weber senior das Arzneimittel Otovowen.

1962 wurde mit Odonton ein Arzneimittel bei chronischer Sinusitis und zur ausleitenden Begleittherapie bei Zahnherden im Markt eingeführt.

Kongressstand auf einer medizinischen Messe von Vogel & Weber mit dem damaligen Force-Produkt Araniforce.


Kongressstand auf einer medizinischen Messe von Vogel & Weber mit dem damaligen Force-Produkt Araniforce.

Zusammen mit Dr. Vogel und niedergelassenen Heilpraktikern entwickelte Richard Weber senior das Arzneimittel Otovowen.

1962 wurde mit Odonton ein Arzneimittel bei chronischer Sinusitis und zur ausleitenden Begleittherapie bei Zahnherden im Markt eingeführt.

1963 – 1972

Mit dem Umzug an den Ammersee schuf Vogel & Weber die Grundlagen für den weiteren Ausbau und die Modernisierung des Unternehmens mit einem kontinuierlichen Wachstum.

Umzug in ein größeres Gebäude nach Inning am Ammersee, dem heutigen Firmensitz.

Im firmeneigenen Garten werden Arzneipflanzen wie Echinacea (Roter Sonnenhut), Weißdorn und Holunder angebaut.

Der Erfolg von Araniforce-forte, Otovowen und weiteren Arzneimittel machte zusätzliche Produktionskapazitäten erforderlich. 1970/1971 erfolgte der Umbau des Firmengebäudes.


Umzug in ein größeres Gebäude nach Inning am Ammersee, dem heutigen Firmensitz.

Im firmeneigenen Garten werden Arzneipflanzen wie Echinacea (Roter Sonnenhut), Weißdorn und Holunder angebaut.

Der Erfolg von Araniforce-forte, Otovowen und weiteren Arzneimittel machte zusätzliche Produktionskapazitäten erforderlich. 1970/1971 erfolgte der Umbau des Firmengebäudes.

Einführung von Petadolex-Kapseln 1972, einem Spasmo-Analgetikum mit beruhigender und vegetativ beruhigender Komponente.

Der aus der Wurzel gewonnene Pestwurz-Extrakt ist heute noch ein anerkanntes Migränetherapeutikum, das in den Therapieleitlinien zur Migräneprophylaxe empfohlen wird.

Die einheimische Pestwurz (lat. Petasites hybridus) mit ihren schönen rosa Blüten besitzt krampflösende, schmerzstillende und entzündungshemmende Eigenschaften.


Einführung von Petadolex-Kapseln 1972, einem Spasmo-Analgetikum mit beruhigender und vegetativ beruhigender Komponente.

Der aus der Wurzel gewonnene Pestwurz-Extrakt ist heute noch ein anerkanntes Migränetherapeutikum, das in den Therapieleitlinien zur Migräneprophylaxe empfohlen wird.

Die einheimische Pestwurz (lat. Petasites hybridus) mit ihren schönen rosa Blüten besitzt krampflösende, schmerzstillende und entzündungshemmende Eigenschaften.

1986 - 1992

HNO-Ärzte entdeckten das biologische Arzneimittel Otovowen für ihre Patienten.

Erstausgabe der Broschüre „Behandlung der Otitis media und ihrer verschiedenen Formen mit Otovowen“ erscheint. Darin beschreibt Prof. Dr. med. Hans Eichner aus München insgesamt 20 Kasuistiken (Fallbeispiele).

Der HNO-Arzt erkannte bereits damals die drohende Gefahr von Resistenzen durch übermäßigen Einsatz von Antibiotika.

Seine Erfahrungen bei Mittelohrentzündung: Mit der Therapie von Otovowen traten weniger Rezidive auf, und mit der häufigeren und höher dosierten Gabe von Otovowen konnte schnell eine Reduzierung der Ohrenschmerzen erreicht werden.

1986 zog sich Dr. Alfred Vogel (1902 bis 1996) im Alter von 84 Jahren aus der Firma zurück.

Mit dem Eintritt der drei Kinder von Richard Weber wurde das Unternehmen in Weber & Weber umfirmiert.


1986 zog sich Dr. Alfred Vogel (1902 bis 1996) im Alter von 84 Jahren aus der Firma zurück.

Mit dem Eintritt der drei Kinder von Richard Weber wurde das Unternehmen in Weber & Weber umfirmiert.

Erstausgabe der Broschüre „Behandlung der Otitis media und ihrer verschiedenen Formen mit Otovowen“ erscheint. Darin beschreibt Prof. Dr. med. Hans Eichner aus München insgesamt 20 Kasuistiken (Fallbeispiele).

Der HNO-Arzt erkannte bereits damals die drohende Gefahr von Resistenzen durch übermäßigen Einsatz von Antibiotika.

Seine Erfahrungen bei Mittelohrentzündung: Mit der Therapie von Otovowen traten weniger Rezidive auf, und mit der häufigeren und höher dosierten Gabe von Otovowen konnte schnell eine Reduzierung der Ohrenschmerzen erreicht werden.

Seit 1996 – </br>die Erfolgsgeschichte

Gutes in der Medizin bewahren, Neues mit moderner Forschung und Pioniergeist zielstrebig zur Marktreife entwickeln ­– so lautet die Erfolgsformel für das nachhaltige und gesunde Wachstum von Weber und Weber Biologische Arzneimittel.

Zum 1. Januar 1996 übernahm der Arzt Dr. Reiner Rittinghausen das Unternehmen als geschäftsführender Inhaber. Weber & Weber intensivierte in Forschung und baute den Erfolg der Präparate Petadolex und Otovowen aus.

Weber & Weber steht heute für moderne und bewährte Präparate aus den Bereichen Phytotherapie, Homöopathie, Mikrobiotika und Mikronährstoffe. Das Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von naturheilkundlichen Arzneimitteln in Deutschland.

In einer Zeit strategischer Weichenstellungen für dynamisches Wachstum der Unternehmensgruppe Dr. Reiner Rittinghausen AG verstärkt zum 1. März 2017 Hans Rittinghausen als neues Mitglied die Geschäftsleitung bei Weber & Weber GmbH & Co. KG und Microbiotica GmbH. Der Sohn von Dr. med. Reiner Rittinghausen übernimmt die Verantwortung für Marketing und Vertrieb im Deutschlandgeschäft. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Dr. Reiner Rittinghausen.

Hans Rittinghausen hat sich nach dem Studium der Betriebswirtschaft ausgezeichnete Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Außendienst, Produkt- und Category Management, Mediaeinsatz und Branding bei Hermes, Stada und Merck erworben.


Zum 1. Januar 1996 übernahm der Arzt Dr. Reiner Rittinghausen das Unternehmen als geschäftsführender Inhaber. Weber & Weber intensivierte in Forschung und baute den Erfolg der Präparate Petadolex und Otovowen aus.

Weber & Weber steht heute für moderne und bewährte Präparate aus den Bereichen Phytotherapie, Homöopathie, Mikrobiotika und Mikronährstoffe. Das Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von naturheilkundlichen Arzneimitteln in Deutschland.

In einer Zeit strategischer Weichenstellungen für dynamisches Wachstum der Unternehmensgruppe Dr. Reiner Rittinghausen AG verstärkt zum 1. März 2017 Hans Rittinghausen als neues Mitglied die Geschäftsleitung bei Weber & Weber GmbH & Co. KG und Microbiotica GmbH. Der Sohn von Dr. med. Reiner Rittinghausen übernimmt die Verantwortung für Marketing und Vertrieb im Deutschlandgeschäft. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Dr. Reiner Rittinghausen.

Hans Rittinghausen hat sich nach dem Studium der Betriebswirtschaft ausgezeichnete Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Außendienst, Produkt- und Category Management, Mediaeinsatz und Branding bei Hermes, Stada und Merck erworben.

Zu der Dr. Reiner Rittinghausen AG gehören in Deutschland die Firmen Weber & Weber GmbH & Co. KG und Microbiotica GmbH.

Weber & Weber steht heute für bewährte und moderne Präparate aus den Bereichen Phytotherapie, Homöopathie und Mikronährstoffe. Das Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von naturheilkundlichen Arzneimitteln in Deutschland.

Das Start-up Microbiotica GmbH fokussiert sich mit einem Spezialisten-Team auf neue therapeutische Ansätze über das Mikrobiom.


Zu der Dr. Reiner Rittinghausen AG gehören in Deutschland die Firmen Weber & Weber GmbH & Co. KG und Microbiotica GmbH.

Weber & Weber steht heute für bewährte und moderne Präparate aus den Bereichen Phytotherapie, Homöopathie und Mikronährstoffe. Das Unternehmen gehört zu den führenden Herstellern von naturheilkundlichen Arzneimitteln in Deutschland.

Das Start-up Microbiotica GmbH fokussiert sich mit einem Spezialisten-Team auf neue therapeutische Ansätze über das Mikrobiom.

Innovationen & Produkteinführungen


Übersicht Präparate-Verzeichnisse