Arnica montana – Echte Arnika

Arnica gehört zu der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Volkstümliche Namen sind Bergwohlverleih, Wundkraut oder Bergdotterblume. Die Heilpflanze steht unter Naturschutz und darf nicht selbst gesammelt werden! Unter den Heilpflanzen gilt Arnica als das große Mittel für die Wundheilung. Arnica besitzt entzündungs- und ödemhemmende Eigenschaften sowie einen schmerzstillenden Effekt.

[mehr ...]

Artemisia absinthium – Wermut

Der Wermut (lat.: Artemisia absinthium), auch bitterer Beifuß genannt, ist ein mehrjähriger ca. 0,6–1,2m hoher Strauch mit einem silbergrauen, stark verästelten Stengel. Die Blütezeit ist von Juli bis September, dabei bilden sich hellgelbe kugelige Blüten. Die Blätter sind weißgrau und filzig und verströmen bei Druck sofort den aromatisch bitteren Duft des ätherischen Öls.

[mehr ...]

Astragalus membranaceus – Tragantwurzel

Aufgrund ihres Ursprungs in der Mongolei wird die Heilpflanze auch als Astragalus mongholicus bezeichnet. Die Pflanzengattung Astragalus ist bereits seit der Antike bekannt und umfasst über 2.000 Arten. Sie gehört zu der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler aus der Familie der Hülsenfrüchtler.

[mehr ...]

Ätherische Öle

Das Wissen um die gesundheitsfördernde Wirkung ätherischer Öle ist den Menschen schon seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt bekannt. Ätherische Öle sind Pflanzenstoffe mit öliger Konsistenz. Jede Pflanzenart besitzt einen spezifischen Gehalt an ätherischen Ölen, der auch die Wirkung der Pflanze wesentlich bestimmt.

[mehr ...]

Atropa belladonna – Tollkirsche

Die heimische Tollkirsche (lat.: Atropa belladonna) hat viele Volksnamen, z.B. Schlafkirsche, Schwarzber, Teufelsauge, Teufelsberi, Teufelskirsche, Tintenbeer, Tollbeere, Tollkraut, Waldnachtschatten, Wolfsbeere oder Wolfskirsche.

[mehr ...]